Der Name Südoldenburg leitet sich aus der Bezeichnung für das Oldenburger Münsterland ab. Dieses ging Anfang des 19. Jahrhunderts vom katholischen Hochstift Münster an das protestantische Herzogtum Oldenburg und umfasst heute in etwa die niedersächsischen Landkreise Cloppenburg und Vechta.
Der Raum Südoldenburg ist u.a. auch für sein hohes Aufkommen an Erdgasproduktionsstätten bekannt. Die Geschichte der IGBCE Ortsgruppe Südoldenburg ist eng mit diesem Wirtschaftszweig verbunden. Der größte deutsche Erdgas Produzent, BEB Erdgas und Erdöl, hatte einen wesentlichen Teil seiner Produktion in diesem Bereich. So kam es, dass in den 70ern des letzten Jahrhunderts bei der IG Bergbau die Ortsgruppe Südoldenburg gegründet wurde, welche ursprünglich als reine Betriebsgruppe des integrierten Unternehmens BEB diente.
Auch wenn ein Großteil der Mitglieder immer noch aus den Nachfolgeunternehmen ExxonMobil, Storengy und Gasunie stammt, sind die Südoldenburger heute eine normale Ortsgruppe, der auch Mitarbeiter aus anderen Unternehmen der Region zugehören.